Australier entwickelt bissfesten „Hai-Tech“ Wetsuit mit Nanofasern

Haydon Burford, der heute seinen Ruhestand an der Küste im Norden von New South Wales verbringt, wurde in Adelaide geboren und begann das Surfen im Alter von 19 Jahren. Die weltweit steigende Anzahl an Haiattacken – insbesondere in New South Wales – bewegte Burford dazu die letzten 4 Jahre mit Forschung und Entwicklung eines High-Tech Nanofaser Anzugs für Surfer und Taucher zu verbringen. Dieser Anzug besteht aus einem high-tech Nanofaser Material, das u.a. von Militärs zum Schutz vor Schusswaffen verwendet wird (kugelsichere Weste).

High-Tech Material UHMPE: Ultra-High Molecular Weight Polyethylene Nanofibre

Das Material aus dem der High-Tech-Anzug besteht (UHMPE: Ultra-High Molecular Weight Polyethylene Nanofibre) ist rund 7 mal teurer als das herkömmliche Material, aus dem Wetsuits hergestellt werden, aber was ist einem das Leben, oder seine Gliedmaßen wert?

Der Biss eines großen weißen Hais dringt durch diesen Anzug durschnittlich nur halb so tief ein, wie bei herkömmlichen Neoprenanzügen, was zu kürzeren Einstichen und damit kleineren Wunden und weniger Blutverlust führt. Der Hauptgrund nach einem Haiangriff zu sterben liegt am hohen Blutverlust durch die großen Wunden nach einem Haibiss. Mit dem Shark Stop Wetsuit wird dieses Risiko signifikant minimiert.

Dieser neuartige Wetsuit wird mit einem Chest Zip (Reißverschluss vorne auf der Brust) hergestellt und überzeugt laut Herstellerangabe mit einem hohen Tragekomfort, ohne die Beweglichkeit in größerem Maße einzuschränken, als herkömmliche Neoprenanzüge. Das „Stärke-Gewichtsverhältnis“ ist rund 50% größer als bei Kevlar und rund 800-1500% größer als bei Stahl. Die geringe Dichte des Materials macht den Anzug leicht und beweglich, ohne dabei an Stärke, Schutz und Abriebsfestigkeit zu verlieren.

Wissenschaftliche Labortests des Materials

An der Flinders University von South Australia wurde das Material ausgiebig mit drei verschiedenen Tests untersucht. Das Material wurde im Labor Stichen und Schnitten ausgesetzt (Labortest). Auch die Bisskraft eines 3-4m langen weißen Hais (Carcharodon carcharias) wurde gemessen und an dem Material getestet. Dabei wurde festgestellt, dass das neuartige Material gegenüber Stichen, Schnitten und Haibissen deutlich resistenter war, als herkömmliche Neoprenanzüge. Den ausführlichen wissenschaftlichen Testbericht mit allen Ergebnissen und vielen Schaubildern gibt es hier.

Early Bird Shark Stop Surf Wetsuit für rund 562€ auf Kickstarter sichern

Ein Prototyp des Shark Stop Wetsuit für Surfer und Taucher existiert bereits. Nun soll die Produktion des Surfanzugs und Tauchanzugs über eine Kickstarter-Kampagne finanziert werden. Bis zum 24 Februar 2022 kann das Projekt auf Kickstarter mit verschiedenen Optionen mitfinanziert werden. Beim Verfassen dieses Artikels, am 31. Januar 2022 um 14:26h, waren noch 35 von 100 der Early Bird Shark Stop Surf Wetsuits für rund 562 € inklusive weltweitem Versand verfügbar. Ab Juli 2022 wird der Anzug an alle Supporter versendet. Mit viel Glück erhältst Du Deinen Shark Stop Surf Wetsuit also pünktlich zu den Sommerferien in Deutschland. Hier geht es zur Shark Stop Kickstarter Kampagne.

Video

Links

Noch keine Kommentare. Sei der Erste!

      Hinterlasse einen Kommentar

      BOARD LORD
      Logo
      Neu registrieren
      Produkte vergleichen
      • Total (0)
      Vergleichen
      0