Surfpark Elfrather-See: Surfen bald im Wavegarden in Krefeld auf 2m hohen Wellen möglich

Das Surfen erfährt in den letzten Jahren einen Zuwachs, wie kein anderer Sport. So ist es wenig überraschend, dass der deutsche Projektentwickler Elakari nun einen Surfpark in der Rhein-Ruhr-Metropolregion mit der neuesten Technologie von Wavegarden errichtet. Laut Angabe der Stadt Krefeld soll die Eröffnung im Sommer 2023 stattfinden. Auf der Website der Projektentwickler Elakari ist allerdings von 2024 die Rede. Es bleibt also abzuwarten, wann wir erstmalig in der neuen Surfsport-Anlage in Krefeld am Elfrather See surfen können.

Der Surfpark Wavegarden Cove

wavegarden surfpark krefeld elfrather see

Wavegarden Surfpark Krefeld Elfrather See

Der Surfpark wird mit der modernen, energieeffizienten Technologie von Wavegarden realisiert. Auf einer Fläche von knapp 9 Hektar ist ein 2,8 Hektar großes Surfbecken in Form eines Diamanten (die Lagune) das zentrale Element, das mittig von einem Steg in zwei Hälften getrennt wird. Dadurch können simultan linke und rechte Wellen im Becken erzeugt werden, die in ihrer Größe und Intensität auf Knopfdruck geändert werden können. Bis zu 1000 Wellen pro Stunde mit einer Höhe von 0,5m (1,6ft) bis 2,0m (6,6ft) sollen möglich sein. Im Zuge der Planung eines Surfparks mit künstlichen Wellen wird aber nicht nur der Surfpark neu gebaut, sondern das komplette Areal neu konzipiert, ohne dabei bestehende Strukturen oder die Natur zu zerstören. Zusätzlich zu der Outdoor-Surfanlage soll ein reichhaltiges Angebot an Gastronomie, Wellness und vielen weiteren Sport- und Freizeitangeboten im Erholungs- und Sportpark Elfrather See entstehen.

Masterplan Elfrather See

„Wir wecken hier eine schlafende Schönheit.“ (Frank Meyer, Oberbürgermeister von Krefeld)

wavegarden surfpark krefeld elfrather see bebauungsplan

Wavegarden Surfpark Krefeld Elfrather See Bebauungsplan (dies ist nicht der Plan B)

Die Stadt Krefeld hat für die im 2. Quartal 2022 beginnenden Bauarbeiten einen Masterplan entwickelt, der das gesamte Areal „Elfrather See“ mit einem schlüssigen Gesamtkonzept völlig neu gestaltet. So sind neben dem Hauptbecken – der Lagune – zwei weitere kleine Becken mit warmem Wasser zum Aufwärmen und für Trainingszwecke geplant.

Außerdem werden weitere Sportflächen integriert, um vielfältige Sport- und Freizeitaktivitäten zu ermöglichen. So soll auch ein Beachvolleyball-Feld, ein Skatepool, ein Pumptrack, Kletterwände und Slacklines mit in das Gelände integriert werden, wo Brettsportbegeisterte auch außerhalb des Wassers ihre Balance trainieren können. Zum schlüssigen Gesamtkonzept gehört auch ein privatwirtschaftlich betriebener Campingplatz mit rund 70 Plätzen für Zelte, Wohnwagen, Wohnmobilen und 40 Aufstellplätzen für „Mobile Homes“.

Rund um die Anlage und den Campingplatz sind viele öffentliche Grünflächen vorgesehen. Die bestehende Wegführung, sowie Bäume und Gehölzflächen rund um den Elfrather See und die Regattastrecke sollen erhalten bleiben.

Über Wavegarden

Die Firma Wavegarden wurde bereits 2005 nahe San Sebastián im Baskenland von dem baskischen Ingenieur Josema Odriozola und der deutschen Sportökonomin Karin Frisch gegründet. Beide Verband ihre Leidenschaft zum Surfen und zur Natur, weswegen über viele Jahre hinweg geforscht wurde, um einen Surfpark mit der perfekten künstlichen Welle möglichst nachhaltig und klimaneutral im Betrieb bauen zu können. So ist 2009 ein erster Prototyp entstanden und 2012 ein zweiter, der von Profisurfern weltweit getestet und weiterentwickelt wurde (Wavegarden 2.0: Video von 2013).

Erst 2015 öffnete der erste Wavegarden „Snowdonia“ in Nord Wales für die Öffentlichkeit seine Pforten. Im ersten Jahr des Betriebs kamen rund 150.000 Gäste und es wurden rund 30.000 Wellen erzeugt. Mit dem „Red Bull Unleashed“ wurde dort auch das erste internationale Surfevent in einem Wavegarden Surfpark veranstaltet.

Fazit

Als Düsseldorfer freue ich mich natürlich ganz besonders über dieses einzigartige Bauprojekt in unmittelbarer Nähe in Krefeld. Weltweit sind derzeit rund 90 Wavegarden Surfparks gebaut worden, im Bau oder in Planung. Damit wird Krefeld bald weltweit in vieler Munde sein und – wer weiß – vielleicht wird dann auch bald ein Red Bull Surf Contest in Krefeld stattfinden. Eine echte Aufwertung für die gesamte Rhein-Ruhr-Metropolregion und das in unmittelbarer Nachbarschaft. Als leidenschaftlicher Skater und Longboarder darf man sich naürlich auch über den neuen Pumptrack und Skatepool freuen. Alles in allem ein großartiges Projekt der Stadt Krefeld. Wir können die Eröffnung 2023 oder 2024 kaum abwarten!

Videos

Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld über den Wavegarden am Elfrather See

WAVEGARDEN COVE 2021: proven to be the best surfing pool technology (long version)

Energy Efficiency of Wave Generating Technologies (Wavegarden Cove System vs. Pneumatic System)

Mehr Videos von Wavegarden auf YouTube und Vimeo

https://www.youtube.com/channel/UCz_bY19s6pU9UNtzBchpvxA
https://vimeo.com/wavegarden

Noch keine Kommentare. Sei der Erste!

      Hinterlasse einen Kommentar

      BOARD LORD
      Logo
      Neu registrieren
      Passwort zurücksetzen
      Produkte vergleichen
      • Total (0)
      Vergleichen
      0